All we need is less

Innerer und äußerer Wandel

Vortrag und Diskussion

Den Zwängen der gegenwärtigen Wachstumskultur ist nur mit leichtem Gepäck zu entkommen. Wer sich in diesem Sinne engagieren möchte, benötigt Resilienz: Die Kraft zum inneren Wandel. Um sie zu entwickeln, ist die von Verbundheit und Verantwortung gepägte Haltung Samtusta besonders hilfreich: Zufrieden sein. Nicht anhaften. Freude finden am Bewirken.

Freitag, 24. Februar 02017, 19:00 Uhr
Hannover, Böhmerstraße 8
Veranstalter: Haus der Religionen in Kooperation mi dem Buddhistischen Bund Hannover.

Samtusta

Zufrieden sein. Nicht anhaften. Freude finden am Bewirken.

Achtsamkeitstag

Samtusta wird im Aryavamsa-Sutra im Sinne von zufrieden sein und Gefallen finden am Bewirken erläutert. Thich Nhat Hanh beschreibt Samtusta als: We have enough - es ist alles vorhanden, was wir brauchen.
Wir nähern uns der Haltung Samtusta durch Meditation und Gespräche über die Bedeutung von Resilienz: Die Kraft zum inneren Wandel. Menschen resilient, wenn sie achtsam und integer sind und gelernt haben, ihre Geistes- und Willenskraft zu pflegen und achtsam anzuwenden.
Kleine Qigong-Übungen (Die Acht Brokate) werden das Programm abrunden.

Samstag, 25. Februar 02017, 10:00 bis 16:00 Uhr
Hannover, Drostestraße 8
Veranstalter: Haus der Religionen in Kooperation mi dem Buddhistischen Bund Hannover.
Infos und Anmeldung: www.buddha-hannover.de

Achtsamkeit und innerer Friede

Fernöstliche Anregungen für Lebenskraft und Engagement

Bildungsurlaub; Wochenseminar

Heutzutage ist der Arbeitsalltag häufig geprägt von Eile, Verdichtung und Kontrolle. Wer mit diesen Zuständen konstruktiv umgehen möchte, benötigt Resilienz: Die Kraft zur Bewältigung von Herausforderungen. Resilienz setzt eine stabile Gesundheit voraus, die sich aus einem integeren Umgang mit dem Leben als Ganzes speist.
In fernöstlichen Kulturen spielt Achtsamkeit eine große Rolle, also immer wieder innezuhalten und sich genau anzuschauen, was grad los und wichtig ist. Auf diese Weise verbindet Achtsamkeit die Entwicklung und Pflege von Gesundheit und Lebenskraft mit einem Engagement, das von Präsenz, Integrität, Mitgefühl und innerem Frieden durchdrungen ist.

Montag, 29. Mai bis Freitag 2. Juni 02017.
Das Seminar findet im „Alten Forsthaus Germerode“ bei Eschwege statt.
Information und Anmeldung: KVHS Schaumburg

Qigong

Bewegungskunst für Körper und Geist

Wochenseminar

Innehalten und entspannen, zur Ruhe kommen und sich kräftig fühlen - wer möchte das nicht? Qigong-Übungen sind nicht nur für Menschen jeden Alters geeignet, sondern unterstützen den heilsamen Umgang mit der eigenen Lebenskraft, die im Chinesischen „Qi“ genannt wird. Der achtsame Umgang mit sich selbst hilft dabei, den Körper in eine Art Wohlspannung zu versetzen und die eigene Gesundheit bewusst zu pflegen. In dieser Woche werden wir das „Allgemeines gesundheitsschützende Qigong“ praktizieren. Die Bewegungen vertiefen die Atmung und fördern Konzentration und Selbst-Wahrnehmung. Je nach Wunsch und Wetterlage werden wir auch im Klostergarten oder direkt an der Donau üben.

Dieses Seminar findet von Montag bis Samstag, 3. bis 10. April 02017 in der "Volkshochschule Inzigkofen im alten Kloster" (direkt an Donau bei Sigmaringen) statt.
Weitere Informationen: VHS Inzigkofen.

Resilienz und Mitgefühl

Vortrag und Diskussion: Kraftquellen für ein Engagement inmitten von Krisen und Wandel

Das Leben des Menschen ist geprägt von inneren und äußeren Vernderungen. Sich achtsam und integer in diesen Wandel einzubringen, erfordert Lebenskraft (Resilienz, Qi) und ein tiefes Gefühl von Verbundenheit. Diese Motive lssen sich gut mit der Lehre des Buddha begründen.

Mittwoch, 3. Mai 02017, 16:15 Uhr
Universität Oldenburg, Hörsaal 3, A14-103
Veranstalter: Forum der Gasthörenden - von Gasthörenden für Gasthörende.

Buddhas Lehre heute

Vortrag und Diskussion: Engagiert und achtsam sein und bleiben

Die Essenz der Lehre des Buddha ist zeitlos. Sie lässt sich auch 21. Jahrndert nachvollziehbar veranschaulichen. Als eine unvoreingenommene Anwendung des gesunden Menschenverstandes auf das Leben als Ganzes gleicht sie einer Seinslehre, die frei von religiösen Vorgaben zu einer vollständigen Analyse der Wirklichkeit gelangt. In ihrer Anwendung auf das ganze Leben schlägt sie Praktiken vor, mit deren Hilfe der heutige Alltag durchschaut und acht- und heilsamere Handlungsmuster erarbeitet und eingeübt werden können. Indem sie innere Kräfte entwickelt befähigt sie den einzelnen Menschen, mifühlend und engagiert zu sein und zu bleiben.

Samstag, 16. September 02017, 17:00 Uhr
Rinteln, Bürgerhaus am Marktplatz
Veranstalter: Haus der Weltreligionen
Info: Michael Schmidt: mk-schmidt@t-online

Suffizienz und Zufriedenheit

aus Sicht des Buddhismus, Wocheseminar gemeinsam mit Michael Schmidt

Uner dem Leitgedanken Wissen. Verstehen. Erfahren. organisiert die Deutsche Buddhistische Union (DBU) seit vielen Jahren ein Studienprogramm für alle Interessierte. Das Thema Suffizienz und Zufriedenheit gehört zum Modul Buddhistische Ökonomie und Umwelt.

Freitag, 1. bis Sonntag, 3. Dezember 02017, 17:00 Uhr
Hamburg, Beisserstraße 23 (BGH)
Veranstalter: Haus der Weltreligionen
Info: Studienprogramm der DBU

Taijiquan an der VHS Oldenburg

Taijiquan zum Kennenlernen

Innehalten und zur Ruhe kommen - wer möchte das nicht? Möglich wird dies mit den meditativen Bewegungen des Taijiquan ("Schattenboxen"). Sie stärken Muskeln, Gelenke und Rücken, machen den Körper geschmeidig und verwirklichen das Prinzip, vom Zentrum aus zu agieren. Sich aktiv auf sanfte Weise zu entschleunigen führt zu mehr Achtsamkeit und innerer Ausgeglichenheit.

Dienstags, 20:20 bis 21:20 Uhr, ab 7. Februar 02017 | 9 Termine, Hermann-Ehlers-Schule, Feststraße 12, Pausenhalle

Wochenendseminar Taijiquan zum Kennenlernen

4. und 5. Februar 02017 | VHS Oldenburg, Karlstraße 25

Anmeldung und Kursinformation für Kurse an der VHS Oldenburg

VHS Oldenburg | Karlstraße 25, 26123 Oldenburg

Telefon: 0441 92391-50 | E-Mail: info@vhs-ol.de